Bürgermeister bringt Biobrotboxen für 1.Klässler

Gesunde Ernährung und Umweltschutz – das sind zwei wesentliche Erziehungsziele in der Grundschule. Deshalb trafen sich alle Erstklässler unserer Schule zu einem besonderen Ereignis in der Aula: Sie bekamen vom 2. Bürgermeister Emanuel Staffler im Rahmen der Bio-Brotbox-Initiative eine wiederverwendbare Frühstücksdose und eine Trinkflasche überreicht.

 

        


Die zweiten Klassen eröffneten unter Leitung ihrer Lehrerinnen Gudrun Lehmann und Carolin Höglmüller die kleine Feierstunde schwungvoll mit einem Willkommensgedicht und einem Lied.

Anschließend erklärte der stellvertretende Bürgermeister den Kindern, weshalb gesunde Ernährung vor allem für Kinder wichtig ist. Rektor Markus Istenes betonte den Umweltvorteil der wiederverwendbaren Boxen und erinnerte sich an die eigene Schulzeit, als es noch üblich war, Brotzeit in Aluminiumfolie einzupacken.

Das Thema gesunde Ernährung hatten die ABC-Schützen bereits bei ihren Lehrerinnen Maria Erhard und Anny Froidevaux auf dem Programm: Die Kinder der 1b präsentierten stolz ihre Bilder, die eine gesunde Brotzeit zeigten. Die Klasse 1a führte einen zum Motto passenden Klatschrap auf, den sie in nur einer Schulwoche schon prima gelernt haben.

Nun durfte jeder Erstklässler nach vorne kommen und bekam von Istenes und von Staffler eine Brotbox und eine Trinkflasche überreicht.

Die Bio-Brotbox-Aktion ist eine vom bayerischen Kultusministerium befürwortete und von zahlreichen Unternehmen finanziell getragene Initiative.