Bundesweiter Vorlesetag in der Klasse 6a

IMG 3780

Am Freitag den 18.11.2016 war der „Bundesweite Vorlesetag“. 

Wir, die Klasse 6a, der Mittelschule Türkenfeld beteiligten uns natürlich auch an diesem Aktionstag. Dieser Bundesweite Vorlesetag ist eine Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Er findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Ziel dieses Tages ist es ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen und eine Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken. Alle die Spaß am Vorlesen haben, können an diesem Tag anderen eine Freude machen. So haben wir die ehemalige Lehrerin Frau Lichtenberg in unsere Klasse zum Vorlesen eingeladen und konnten sie mit einem Lesestück mit dem Titel „Was gehen den Dirk die Inder an?“ für uns gewinnen.

In dieser Geschichte geht es um den Jungen Dirk der beschließt auf seine Geburtstagsfeier und die Geschenke zu verzichten, um dieses Geld einem indischen Kind zu spenden. Durch diese Idee macht er sich zuerst zum Außenseiter und wird von seinen Schulkameraden geärgert und auch verlassen. Die Stärke des Jungen und sein Mut sein Vorhaben durchzusetzen hat uns sehr beeindruckt. Schließlich helfen ihm doch noch andere Kinder, sodass er nach seinem Geburtstag das zusammengekommene Geld nach Indien überweisen kann. An diesem Tag schläft Dirk glücklich ein. Nachdem Frau Lichtenberg vorgelesen hatte, überlegten wir uns eigene Lösungen zum Thema Armut und Hilfe. Viele aus unserer Klasse wären bereit auf eigene Geschenke zu verzichten oder kleine Arbeiten zu verrichten um Geld zu sammeln.

Am Schluss der Stunde waren wir uns alle einig, dass das Vorlesen von Geschichten, vor allem auch für die größeren Schülerinnen und Schüler, sehr wichtig und auch sehr schön ist. Unserem Gast Frau Lichtenberg, möchten wir herzlich danken, denn sie hat bei einigen von uns die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wieder entfacht.